26.02.2020
Dämmerschoppen in Ehenfeld

Die Freien Wähler Hirschau hatten zum Dämmerschoppen nach Ehenfeld ins Gemeinschaftshaus eingeladen. Bei der gut besuchten Veranstaltung stellte sich die Bürgermeisterkandidatin Johanna Erras-Dorfner mit den einzelnen Kandidaten für das Hirschauer Rathaus vor. Die anwesenden Besuchern interessierte besonders das Thema schnelles Internet und Breitbandausbau in der Region. Peter Dotzler, Fraktionssprecher der Freien Wähler im Kreistag, wies auf die neuesten Förderrichtlinien des Freistaats vom 12. Februar hin. Bei einer intensiven Diskussion über die derzeitige Lage in Ehenfeld stellte sich heraus, dass Ehenfeld wahrscheinlich ein grauer Fleck nach der Bayerischen Gigabitrichtlinie ist und somit Fördermöglichkeit besteht. Da dieses Thema bereits in einer vorangegangenen Veranstaltung in Burgstall breiten Raum einnahm, wurde ersichtlich, welchen Nachholbedarf unsere Region in diesem Bereich noch hat. Beim derzeitigen Anbieter kommt es immer wieder zu Engpässen, wobei die Leistung dann deutlich unter 10 Mbit liegt. Johanna Erras-Dorfner versprach sich dieser Problematik umgehend anzunehmen und in der anstehenden Bauausschußsitzung vorzubringen. Eine schnelle Beantragung dieser Fördermöglichkeit muss umgesetzt werden um nicht unnötig Zeit zu verlieren. Auch alle anderen Ortsteile, die Probleme mit dem Internet haben müssen in die Verbesserung mit eingebunden werden. Schnelles Internet stellt eine wesentlichen Bestandteil der Infrastruktur dar und muss ohne unnötige Verzögerung bereitgestellt werden.

Peter Dotzler referierte noch über aktuelle Themen der Kreistagsarbeit. Er schilderte insbesondere die Anstrengungen, die der Kreistag in Bezug auf Schulen, Krankenhäuser und Kreisstraßen in den nächsten Jahren vor sich hat.